Eisstoss in Pesenbach
» » » Eisstoss in Pesenbach

Eisstoss in Pesenbach

12.02.2005 – Um 17:00 Uhr wurde unsere Feuerwehr zum Einsatz in Pesenbach gerufen. Die tiefen Temperaturen den letzten Woche und die anhaltenden Regenfälle ließen mehrere Zentimeter dicke Eisdecke am Pesenbach aufbrechen. Durch die daraus entstandenen Eisschollen drohte die Pesenbachbrücke zu verklausen. Dies würde zu einer Überflutung der bereits im August 2002 schwer betroffenen Ortschaft führen. Um 19:00 Uhr spitzte sich die Lage, durch den steigenden Wasserspiegel im Pesenbach, erneut zu. Daraufhin wurde die benachbarte Feuerwehr Goldwörth informiert. Um 19:48 wurden weitere Einsatzkräfte nachalarmiert und der ortsansässige Transportunternehmer Johann Willnauer begann mit zwei Baggern die Eisschollen zu zerkleinern bzw. das Bachbett vom Eis zu befreien. Nachdem der Regen in den Abendstunden aufhörte und auch kein weiteres Ansteigen des Pegels registriert werden konnte, wurde der Einsatz um 21:30 Uhr beendet.

Fotos: