» » » Verkehrsunfall mit Schulbus – Gemeindeübung 2009

Verkehrsunfall mit Schulbus – Gemeindeübung 2009

Kategorien: Aktivitäten, Übungen | 0

Zur Bewältigung eines Großschadensereignisses wurden die fünf Feuerwehren der Marktgemeinde Feldkirchen am Freitag den 20. März 2009 um 17:00 Uhr alarmiert. Als Übungsszenario wurde ein Verkehrsunfall mit einem voll besetzten Schulbus, einem Traktor und zwei PKWs angnommen. Insgesamt waren an dieser Großübung 133 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Samariterbund sowie 45 Verletztendarsteller beteiligt. Die Gemeindeübung begann um 17:00 Uhr mit einer realistischen Alarmierung über das Warn- und Alarmsystem bei der die Einsatzmeldung „Verkehrsunfall mit mehreren eingeschlossenen Personen“ übermittelt wurde. In diesem Fall werden nach Alarmplan der Gemeinde Feldkirchen die Feuerwehren Mühldorf, Bad Mühllacken und Landshaag alarmiert, die mit einem hydraulischen Rettungsgerät ausgestattet sind.

Beim Eintreffen der ersten Feuerwehr am Einsatzort war für den Einsatzleiter jedoch sofort ersichtlich, dass zur Bewältigung dieses Großschadensereignisses noch weitere Einsatzkräfte erforderlich sein werden. Die Nachalarmierung der Feuerwehr Feldkirchen und Lacken wurde über die Bezirkswarnzentrale Hellmonsödt durchgeführt. Auch die Fahrzeugbesatzung des Arbeiter Samariterbund Feldkirchen forderte über die Einsatzzentrale weitere Hilfskräfte aus Feldkirchen und Alkoven an. Ein zum Zeitpunkt des Eintreffens bereits in Vollbrand stehendes Unfallfahrzeug wurde vom Einsatzleiter zum ersten Einsatzabschnitt erklärt. Der Löschangriff mit schwerem Atemschutz wurde von der Feuerwehr Mühldorf mittels Hochdrucklöschsystem UHPS und Mittelschaum gestartet. Der zweite Einsatzabschnitt wurde durch die Feuerwehr Bad Mühllacken gebildet und umfasste die gesamten Rettungsarbeiten am umgestürzten Schulbus. Als dritter Abschnitt wurde der auf einen mit Pflug bespannten Traktor aufgefahrene PKW erklärt, in dem vier schwerverletzte Insassen eingeklemmt waren. Dieser Bereich wurde von den Kameraden der FF-Landshaag übernommen. Die nachgeforderten Einsatzkräfte der Feuerwehr Feldkirchen und Lacken wurden dem Einsatzabschnitt „Bus“ zugeteilt. Nur Minuten nach der Einteilung zu den Bergearbeiten im Bus musste ein Teil der Einsatzkräfte jedoch zum Löschen eines Werkstättenbrandes abkommandiert werden. Dieser Brand entstand durch Flämmarbeiten, die im angrenzenden Industriegelände durchgeführt wurden. Der Unfallzeuge hatte vergessen, sein Arbeitsgerät abzuschalten. Dieser Kleinbrand konnte von der TLF Besatzung der FF-Lacken jedoch schnell unter Kontrolle gebracht werden. Sie wurden dabei von den Kameraden der FF-Feldkirchen unterstützt, die eine Löschwasserversorgung vom angrenzenden Bach bereitstellten.

Von den Rettungskräften wurde in der Zwischenzeit eine Sanitäts-Hilfs-Stelle (SanHiSt) aufgebaut, die zur Erstversorgung der Verletzten sowie zur Klassifizierung nach Schweregraden der Verletzungen erforderlich war. Weiters diente diese SanHiSt auch als Sammelpunkt für alle geretteten Personen von welcher auch der geordnete Abtransport der Verletzten erfolgte. An diesem Sammelpunkt wurde ebenfalls festgestellt, dass sich vier Schüler nicht im Bus befunden haben und als vermisst gelten. Eine sofort gestartete Suchaktion, die mit zwei Suchtrupps durchgeführt wurde, führte innerhalb kürzester Zeit zum Erfolg und die geschockten Kinder konnten in der Nähe der Unfallstelle aufgefunden werden. Sie wurden umgehend medizinisch betreut und ins Krankenhaus abtransportiert.

Die Aufräumarbeiten an der Unfallstelle konnten um ca. 19:00 Uhr abgeschlossen werden. Die Bergung des verunfallten Schulbusses wurde vom schweren Kran des Stützpunkts Bad Leonfelden durchgeführt.

Fazit dieser Gemeindeübung:
Auch wenn in einzelnen Bereichen durchaus noch Verbesserungen möglich sind, so kann als Resümee dieser Großübung doch festgehalten werden, dass die Zusammenarbeit zwischen den Feuerwehren bzw. den Einsatzorganisationen sehr gut funktioniert hat. Auch die schnelle Neuorganisation der Einsatzkräfte beim Auftreten des Kleinbrandes, sollte hierbei positiv angemerkt werden.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals bei allen Einsatzorganisationen, die an dieser Übung mitgewirkt haben, herzlich bedanken!

Arbeiter Samariterbund Feldkirchen
Arbeiter Samariterbund Alkoven
Freiwillige Feuerwehr Feldkirchen
Freiwillige Feuerwehr Landshaag
Freiwillige Feuerwehr Lacken
Freiwillige Feuerwehr Bad Mühllacken
Freiwillige Feuerwehr Bad Leonfelden

Weitere Bilder dieser Übung findet ihr wie immer in der Fotogalerie:
Fotos von der Gemeindeübung 2009

Fotos: