Zahlreiche Einsätze nach starken Sturmböen
» » » Zahlreiche Einsätze nach starken Sturmböen

Zahlreiche Einsätze nach starken Sturmböen

In der Nacht von Freitag den 18.08.2017 auf Samstag 19.08.2017 richteten starke Sturmböen, die in Folge eines Wetterumschwungs aufgetreten sind, erhebliche Schäden in unserem Einsatzgebiet an. Neben zahlreichen umgeknickten Bäumen und unpassierbaren Straßen richtete der starke Wind auch erhebliche Schäden an Gebäuden, Dächern und anderen Objekten an. Unsere Feuerwehr musste in Folge dieser Ereignisse zu 14 Einsatzschauplätzen ausrücken. Schwere Verwüstungen gab es vor allem im Bereich der Aschacher Bundesstraße B131 Kilometer 4,0 bis 6,2 und im Bereich des Schauerbachweges wo zahlreiche Bäume und Äste entfernt werden mussten. Der Schauerbachweg konnte aus Sicherheitsgründen in der Nacht noch nicht ganz frei gemacht werden und wurde daher von der Feuerwehr abgesperrt und alle Behörden über die Sperre informiert. Im Bereich der Ortschaften Ach, Au und Vogging, Rosenleiten und Pesenbach konnten in der Nacht noch die geknickten Bäume entfernt bzw. Dächer und ein Schornstein gesichert werden. Die Einsätze in der Nacht dauerten bis ca. 03:00 Uhr morgens an und wurden vor allem durch den langen Stromausfall erheblich erschwert.

Bereits in den frühen Morgenstunden wurden wir erneut zu zwei Einsätzen gerufen und auch am Nachmittag werden die Aufräum- und Sicherungsarbeiten noch weitergehen. Gerade ein Dach eines landwirtschaftliches Objekts im Bereich des Schauerbachweges wurde von den Sturmböen derart stark in Mitleidenschaft gezogen, dass hier die provisorischen Sicherungsmaßnahmen erst um 13:00 Uhr beginnen können.

 

Fotos:

Quellverweis: FF-Mühldorf