» » » Schonende Patientenrettung nach Unfall mit drei Fahrzeugen

Schonende Patientenrettung nach Unfall mit drei Fahrzeugen

Am frühen Morgen des 25.01.2019 wurde unsere Feuerwehr zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall gerufen. Der Unfall ereignete sich um ca. 06:39 Uhr im Kreuzungsbereich der Aschacher Bundesstraße B131 und Unterhart. In den Unfall waren gleich 3 Fahrzeuge verwickelt, wodurch die B131 für den Berufsverkehr total gesperrt werden musste. Von unserer Feuerwehr wurde daraufhin mit Lotsen eine örtliche Umleitung über Pesenbach und Ach eingerichtet. Gleichzeitig wurden die Unfallstelle und die Fahrzeuge abgesichert und mit der Rettung der verunfallten Personen begonnen. Zwei Lenker erlitten beim Zusammenstoß Verletzungen unbestimmten Grades. Durch die Art der Verletzung und die Anweisung der Rettungskräfte vom Arbeiter-Samariter-Bund Feldkirchen, musste eine Person schließlich möglichst schonend und patientengerecht auch dem Fahrzeug befreit werden. Dazu wurde eine technische Menschenrettung mit Short- bzw. Spineboard über den Kofferraum des Fahrzeugs eingeleitet. Zur Absicherung dieser technischen Menschenrettung wurden noch zusätzliche Einsatzkräfte und Ausrüstung der Feuerwehr Bad-Mühllacken nachalarmiert, die schlussendlich aber nicht mehr zum Einsatz kamen. Gemeinsam mit der Polizei konnte so jedoch eine großräumigere Umleitung einrichteten werden, wodurch sich die Situation im Berufsverkehr deutlich verbesserte. Nach der Erstversorgung und dem Transport der verletzen Personen in ein Krankenhaus, wurden mit den Aufräumarbeiten und dem Abtransport der Unfallfahrzeuge begonnen. Der Einsatz konnte schließlich um 08:15 Uhr beendet werden.

Wir danken den Einsatzkräften des Arbeiter-Samariter-Bund Feldkirchen, der Polizei sowie den Kollegen der FF-Bad-Mühllacken für die ausgesprochen gute Zusammenarbeit.

Fotos:

Quellverweis: FF-Mühldorf