Der Bereich Atemschutz ist einer der wichtigsten Bereiche einer Feuerwehr wenn es um Menschenrettung uns Selbstschutz geht. Durch den umluftunabhängigen schwerem Atemschutz können die ausgebildeten Einsatzkräfte in Bereiche der Einsatzstelle vordringen, die aufgrund von giftigen Brandgasen und Sauerstoffmangel sonst nicht erreichbar wären.

Als Ausrüstung stehen uns drei Pressluftatemgeräte mit Überdrucksystem zur verfügung, das uns mit 1600 Liter Atemluftvorrat eine Einsatzzeit von ca. 20 Minuten ermöglicht.

Die Hauptaufgabe der Atemschutztrupps liegt in der Menschen-, Tier-, und Sachrettung die meißt unter großem Körperlichen Einsatz und widrigsten äuseren Bedingungen durchgeführt werden müssen.

Fortsetzung der Atemschutz Leistungstests im Jahr 2020
|

Nach monatelangen Einschränkungen durch den Corona Virus, konnte am Freitag 19. Juni 2020 nun der zweite Termin der diesjährigen Atemschutz Leistungstests nachgeholt werden. Dieser Leistungstest war eigentlich schon für März angesetzt gewesen, der Termin wurde... weiter...

Zimmerbrand in der Ortschaft Pesenbach
|

Am Samstag den 30. Mai 2020 wurden wir gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Feldkirchen zu einem Zimmerbrand in die Ortschaft Pesenbach (Gemeinde Feldkirchen an der Donau) gerufen. Durch sein beherztes Eingreifen, konnte der Hauseigentümer den... weiter...

Brand eines Holzhaufens im Bereich der Badeseen
|

Am Donnerstag den 21.05.2020 um 18:31 Uhr wurden wir gemeinsam mit der FF-Feldkirchen von der Landeswarnzentrale Oberösterreich zu einem Brand eines Holzhaufens in Bereich der Badeseen (Weidet) alarmiert. Zusätzlich zur Alarmierung laut Alarmplan führten Kameraden... weiter...

Kellerbrand in einem Wohnhaus
|

Am Vormittag des 12. Februar 2020 wurden wir gemeinsam mit den übrigen 4 Feuerwehren des Pflichtbereichs Feldkirchen zum einem Kellerbrand in einem Wohnhaus nach Audorf (Feldkirchen an der Donau) gerufen. Aus noch nicht näher geklärter... weiter...

Brandeinsatzübung in einem Abbruchhaus in Weidet
|

Am Dienstag den 21. Jänner wurden wir von der Freiwilligen Feuerwehr Feldkirchen zu einer gemeinsamen Brandeinsatz Übung eingeladen. Die Übung fand in einem Abbruchhaus in Weidet statt wodurch wir ideale und reale Übungsbedingungen vorfanden. Mit... weiter...

Heißausbildung im Brandcontainer
|

An einer Atemschutzausbildung der besonderen Art konnten am 06. April 3 Kameraden unserer Feuerwehr in Landshaag teilnehmen. Bei diesem Lehrgang, der durch speziell ausgebildete Trainer der Firma „FIREFIGHTING – FIRE&RESCUE TRAINING“ durchgeführt wurde, handelte es... weiter...

Pflichtüberprüfung Atemschutz Leistungstest
|

Am 01. März und am 15. März 2019 wurden in unserer Feuerwehr wieder die jährlichen Atemschutz-Leistungstests abgehalten. Alle angetretenen aktiven Atemschutzträger unserer Feuerwehr konnten den Leistungstest erfolgreich bestehen. Zusätzlich zu unseren bereits erfahrenen Atemschutzträgern konnte... weiter...

Brandübung mit der FF Feldkirchen
|

Brand Wohnhaus lautete die Alarmierung bei der Brandeinsatzübung am Dienstag, 12. Februar. Thema der Übung war die Brandbekämpfung in einem Abbruchhaus, dass uns der Hausbesitzer freundlicherweise zur Verfügung stellte. Innenangriff Durch das Haus war die Übung so realitätsnah wie möglich, einzig... weiter...

Realbrandausbildung bei der FF-Rohrbach
|

Am Samstag den 10. November 2018 nahmen Atemschutzträger unserer Feuerwehr bereits zum dritten Mal an einer Realbrandausbildung der FF Rohrbach teil. Diese intensive Brandausbildung wurde von der Feuerwehr Rohrbach ins Leben gerufen und wird auf... weiter...

Brand eines Speckofens im Ortsteil Dürrau
|

Durch den Brand eines Speckofens in einem Landwirtschaftlichen Objektes in der Ortschaft Dürrau (Gemeindegebiet Goldwörth) wurde am Samstag den 25.08.2018 um 14:41 Uhr ein Einsatz der Alarmstufe 1 ausgelöst. Aus noch unbekannter Ursache hatte der... weiter...

  • Atemschutz:
  • Ausbildungsstand: 18 ausgebildete und einsatzfähige Mitglieder
  • Ausrüstung: 3 Überdruck Pressluftgeräte vom Typ Dräger PSS96, Atemschutzmasken, BodyGuard, Rettungswerkzeug
  • Normale Truppgröße: 3 Atemschutzträger