Hauptseite » Aktivitäten » Bewerbe » Bewerbsgruppe am Bundesbewerb 2022

Bewerbsgruppe am Bundesbewerb 2022

Durch die beständigen Leistungen über drei aufeinanderfolgende Jahre im Spitzenfeld der oberösterreichischen Landes-Feuerwehrleistungsbewerbe, hatte sich unsere Aktive Bewerbsmannschaft rund um den Gruppenkommandant OBI Michael Lang, schon vor ca. zwei Jahren für den 13. österreichischen Bundes-Feuerwehrleistungswettbewerb qualifiziert und damit auch ein selbst gestecktes Ziel erreicht, das nur wenige Gruppen in ihrer aktiven Karriere erreichen können. Sie traten dabei aber auch in die Fußstapfen der Mühldorfer Bewerbsgruppe aus dem Jahr 1988, die unter dem Kommando von E-HBI Johann Thalhammer auch schon einmal zum einem Bundesbewerb fahren durften und damals den senationellen 3. Rang belegten. Durch Verschiebungen und Absagen auf Grund der COVID-19 Pandemie, fand diese „Staatsmeisterschaft der Feuerwehr“ nun aber mit zwei Jahren Verspätung am Wochenende vom 26. – 28. August 2022 in der NV Fußball Arena in St. Pölten statt.

Mit einem eigens zusammengestellten Fan-Bus reisten wir am Samstag mit etwa 45 Kameradinnen und Kameraden unserer Feuerwehr und etwa 20 Mitglieder der FF-Bad Mühllacken zu diesem seltenen Event, um unsere Mannschaften Mühldorf 1 und Bad Mühllacken 1 im Wettstreit mit den 139 besten Gruppen aus allen neun Bundesländern tatkräftig zu unterstützen. Da gleich zwei Feuerwehren unserer Gemeinde eine Startberechtigung erhalten haben, wurden wir auch von Bürgermeister David Allerstorfer und Abschnittsfeuerwehrkommandant Kurt Reiter begleitet.

Die Läufe unserer Gruppen fanden in der Leistungsklasse Bronze statt, in der Leistungsklasse Silber hatte sich unsere Mannschaft Mühldorf 1 leider nur sehr knapp nicht für diesen Bundesbewerb qualifiziert und so gab es für unsere Truppe auch nur eine einzige Chance, bei der natürlich alles perfekt funktionieren sollte. In einem Parallelbewerb von jeweils 10 Mannschaften startete unsere Gruppe im 11 Durchgang. Mit einer hervorragenden Laufzeit von 33,91 Sekunden konnte unsere Mannschaft ihre Leistung hervorragend abrufen. Leider wurden von den Hauptbewertern aber zwei Handgriffe der Mannschaft als fehlerhaft bewertet, wodurch die Gruppe mit 2x 10 Fehlerpunkten leider keine Chance mehr auf einen Platz im vorderen Spitzenfeld hatte. Mit einem soliden Staffellauf und einer Laufzeit von 54,43 Sekunden reichte es in der Endwertung schließlich für Rang 107. Ohne diese kleinen Fehler wäre bei diesem extrem hohen Leistungsniveau aber auch ein Platz unter den Top 30 möglich gewesen.

Für unsere Mannschaft war dieser Bundesbewerb der lang ersehnte Höhepunkt einer nunmehr 13 Jahre dauernden aktiven Wettkampfzeit, die mit sehr vielen Erfolgen sowohl bei Landesbewerben als auch im Bezirk und im Abschnitt gekrönt wurde.  Es war also das letzte Antreten in dieser Formation und daher ein besonders eindrucksvolles und emotionales Erlebnis, dass wir bei diesem Bundesbewerb gemeinsam als FF-Mühldorf feiern und erleben durften!

 

Ergebnisliste vom 13. Bundes-Feuerwehrleistungsbewerb 2022

Bericht BFK Urfahr Umgebung

Weitere Fotos (BFK Urfahr Umgebung)

 

Weitere Ergebnisse:

Leider verlief dieser Bewerb auch für die FF-Bad Mühllacken nicht ganz fehlerfrei. Mit einer Laufzeit von 35,64 Sekunden die ebenfalls mit 5 Fehlerpunkte bewertet wurden, und dem bemerkenswert schnellsten Staffellauf mit ganzem Teilnehmerfeld (48,75 Sekunden) ergab für unsere Nachbarfeuerwehr am Ende den sehr guten 33 Rang.

Den Sieg in dieser Wertungsklasse holte sich schlussendlich die Bewerbsgruppe Hinterschiffl (Bezirk Rohrbach) die sich erstmals Bundessieger nennen darf. Der zweite Platz ging an die FF-St. Nikolai in Sausal (Steiermark) und mit der Bewerbsgruppe Weeg (Bezirk Vöklabruck) ging der 3. Platz wieder an eine oberösterreichische Feuerwehr. Vom Bezirk Urfahr Umgebung waren auch neben unseren beiden Feuerwehren auch noch die Aktivgruppen von Altenberg, Königschlag, Schmiedgassen, Treffling, Veitsdorf und Zwettl an der Rodl startberechtigt. Die Gruppe aus Schmiedgassen erreichte in Bronze und Silber jeweils den 7. Platz.

Erstmals wurde bei einem Bundesbewerb auch ein Bundes-Fire-Cup ins Leben gerufen, wo sich die schnellsten Bewerbsgruppen Österreichs im direkten Duell nebeneinander ihre Leistung zeigten. Bei dieser Wertung Siegte ebenfalls die Aktivgruppe Hinterschiffl vor St. Martin im Mühlkreis.

In der Damenwertung siegte die Aktivgruppe aus Julbach (OÖ) sowohl beim Bundes-Fire-Cup als auch in der Bronze Wertung.

 

Fotos:

Quellverweis: FF-Mühldorf & BFK Urfahr Umgebung / Denkmayr