Hauptseite » Einsatzbereiche » Atemschutz » Jährlicher Leistungstest für unsere Atemschutzträger

Jährlicher Leistungstest für unsere Atemschutzträger

Die gesetzlich vorgeschriebenen Leistungstests konnten am Freitag den 18. Februar 2022 und am Freitag den 04.März 2022 trotz Einschränkungen durch die COVID-19 Pandemie planmäßig durchgeführt werden. Leider kam es wegen der gerade grassierenden Omikron Welle zu einigen kurzfristigen Ausfällen, die nach ihrer Genesung zu einem späteren Termin nachgeholt werden.

Seit dem Jahr 2017 müssen die Atemschutzträger der Freiwilligen Feuerwehr nicht nur eine gültige Atemschutz Untersuchung vorweisen können, sie müssen zusätzlich diesen jährlichen Leistungstest bestehen. Bei diesem Test, werden die Atemschutzträger mit speziell vorgegebenen Tätigkeiten auf die körperliche Belastungsfähigkeit und die Regenerationsfähigkeit geprüft. Sie müssen diesen Tests daher in einer genau definierten Abfolge und in der vorgeschriebenen Zeit absolvieren. Zwischen jeder Station und nach jeder Belastung wird von den Prüfern der Puls der Teilnehmer kontrolliert und dokumentiert.

 

Die Prüfung besteht aus folgenden Stationen:

Station 1:
100m mit voller Ausrüstung zurücklegen, danach die 100m mit zwei 16Kg schwere Kanister zurücklegen.
Dauer 4min

Station 2:
180 Stufen steigen (90 Stufen hoch- und 90 Stufen runtersteigen)
Dauer 3,5min

Station 3:
Einen liegenden LKW Reifen (ca. 47kg) mit einem 5kg schweren Vorschlaghammer über eine Distanz von 3m schlagen.
Dauer 2min

Station 4:
Durchgriechen und Übersteigen von 18 Hindernissen
Dauer 3min

Station 5:
Einfaches wickeln eines C-Druckschlauchs ohne das Bewegen der zweiten Schlauchkupplung
Dauer 2min

Station 6:
5min Erholungsphase

 

 

Fotos:

Quellverweis: FF-Mühldorf