Hauptseite » Einsatzbereiche » Technische Hilfe » Fahrzeugüberschlag mit Fahrerflucht

Fahrzeugüberschlag mit Fahrerflucht

In den frühen Morgenstunden vom Sonntag den 03. Oktober 2021, wurden wir zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall mit einer vermissten Person gerufen. Ein Taxifahrer hatte das auf dem Dach liegende Fahrzeug im Ortsbereich von Rosenleiten, neben der Aschacher Bundesstraße, ohne den Fahrer vorgefunden und daraufhin sofort die Einsatzkräfte verständigt. Beim Eintreffen war die Beifahrertür offen und zahlreiche Gegenstände waren durch die Wucht des Überschlags aus dem Fahrzeug geschleudert worden. Sofort wurde der Innenraum des Fahrzeugs mit der Wärmbildkamera ab gespürt, es konnte auf den Sitzen jedoch keine Restkörperwärme mehr festgestellt werden.

Auch auf den angrenzenden Gärten, Feldern und Wiesen konnte mit dem Personensuchmodus der Wärmebildkamera keine Körperwärme ausfindig gemacht werden. Ein Absuchen der umliegenden Ortsteile und Straßenzüge von Rosenleiten, Pesenbach und Rauschberg, die mit den Einsatzfahrzeugen und Suchscheinwerfern durchgeführt wurde, brachte ebenfalls kein Ergebnis. Der von der Executive alarmierte Polizei-Spürhund konnte leider auch keine Fährte aufnehmen, weshalb die Personensuche schließlich erfolglos abgebrochen werden musste.

Nach der Freigabe des Unfallwracks durch die Polizei, konnte das Fahrzeug schließlich wieder auf die Räder gedreht werden. Ein Abschleppunternehmen führte anschließend die Bergung und den Abtransport des verunfallten KFZ durch.

Der Einsatz von Polizei, Arbeiter Samariterbund Feldkirchen und Feuerwehr Mühldorf dauerte von 02:04 Uhr bis 04:45 Uhr. Neben der Executive und der Rettungsmannschaft standen auch 18 Feuerwehrkameradinnen und Kameraden im Einsatz.

 

Fotos:

Quellverweis: FF-Mühldorf