Hauptseite » Einsatzbereiche » Brandschutz » Vollbrand einer Garage in der Gasflaschen gelagert waren

Vollbrand einer Garage in der Gasflaschen gelagert waren

Am Sonntag den 12. Jänner 2020 um 17:49 Uhr, wurden die 5 Feuerwehren des Pflichtbereichs Feldkirchen zu einem Brand einer Garage / Werkstatt gerufen, die sich unmittelbar neben einem Wohnhaus befand. Dieser Brand wurde von einem Passanten, der zufällig bei einem Nachbarn zu Besuch war, entdeckt. Beim Eintreffen stand die Garage bereits in Vollbrand. Große Gefahr ging dabei von 8 Gasflaschen aus, die in mehreren Bereichen der Garage gelagert waren. Wegen dieser besonderen Gefahrenlage, konnten die Löscharbeiten auch nur aus sicherer Entfernung durchgeführt werden. Durch die enorme Temperatureinwirkung kam es bei mindestens 4 Gasflaschen zu einem explosionsartigen Gasaustritt. Schwierig gestaltete sich auch die Wasserversorgung, die mit drei parallelen Zubringerleitungen über eine längere Wegstrecke von einem Teich aufgebaut werden musste. Da die Brandbekämpfung mit mehreren Trupps unter schwerem Atemschutz durchgeführt wurde, musste auch die Feuerwehr Ottensheim mit dem Atemschutzfahrzeug nachalarmiert werden. Durch das schnelle Eingreifen, konnte ein Übergreifen der Flammen auf das nebenstehende Wohnhaus, einen direkt angrenzenden Wald und einen Holzstoß bzw. ein Feld mit Elefantengras verhindert werden. Um etwa 20:00 Uhr konnte durch den Einsatzleiter der Feuerwehr Mühldorf „Brand aus“ gegeben werden. Die Gasflaschen wurden noch zusätzlich gekühlt und mittels Wärmebildkamera kontrolliert. Anschließend wurden sie in einem Wasserbad gelagert. Die Brandursache ist unklar und wird noch von Brandsachverständigen ermittelt. Verletzt wurde bei diesem gefährlichen Einsatz zum Glück niemand.

 

Einsatzbericht Pressestelle BFK-Urfahr Umgebung

Fotos Pressestelle BFK-Urfahr Umgebung

 

Fotos:

Quellverweis: FF-Mühldorf