Hauptseite » Einsatzbereiche » Katastrophenschutz » Verklausung im Bereich Mühldorf beseitigt

Verklausung im Bereich Mühldorf beseitigt

Der Pesenbach, einer der größten Bäche in unserem Einsatzgebiet, war in den letzten Tagen vor allem durch die warme Witterung, den Regen und die Schneeschmelze in seinem Einzugsgebiet sehr stark gefordert, um die entstandenen Wassermengen aufzunehmen. In Mühldorf und an der Grenze zu unserer Nachbargemeinde Goldwörth war der Bach in den vergangenen Tagen sogar bereits an mehreren Stellen über die Ufer getreten. Durch den gestrigen markanten Rückgang des Pegels gelangen allerdings große Mengen an Holz vom Auwald und den Uferbereichen des Baches in den Pesenbach. Da neben sehr viel Treibholz teilweise auch ganze Baumstämme und Wurzelstöcke dabei waren, entstand durch diese Holzansammlung im Bereich Mühldorf, unmittelbar vor eine Brücke, eine größere Verklausung die bei einem erneuten Ansteigen des Pegels eine Gefährdung für die angrenzenden Wohn- und Wirtschaftsobjekte dargestellt hätte. Am Sonntagnachmittag den 31.01.2021 rückte daher eine kleine Einsatzgruppe unserer Feuerwehr aus, um diese Verklausung und zwei weitere größere Holzansammlungen im darunterliegenden Bereich aus dem Bach zu entfernen. Eine weitere große Verklausung etwas flussabwärts im Gemeindegebiet von Goldwörth konnte allerdings nicht mehr entfernt werden, da durch die Überflutung, den aufgeweichten und unterspülten Boden hier noch länger kein zufahren zu dieser Stelle möglich sein wird. Da in diesem Bereich jedoch auch keine Gefahr für angrenzende Objekte mehr besteht, wurde der Einsatz der Feuerwehr schließlich beendet.

 

Fotos:

Quellverweis: FF-Mühldorf